In den sozialen Medien zeigt sich auf Arabisch eine uneinheitliche sprachliche Situation. Mehrheitlich schreiben arabische User auf Facebook, Twitter und Instagram in ihrem jeweiligen Dialekt. Das kann sehr unterschiedlich aussehen. Denn jeder schreibt so, wie es seiner jeweiligen Aussprache der Dialektwörter am nächsten kommt. Da arabische Dialekte normalerweise nicht geschrieben werden, gibt es dafür auch keine festen Regeln. Gebildete Schreiber rücken ihren Sprachstil durch den Schreibvorgang etwas näher an das Hocharabische heran. Andere wiederum schreiben den Dialekt eins zu eins so, wie sie ihn aussprechen. Oft vermischen sich auch unterschiedliche regionale Dialekte aus verschiedenen arabischen Ländern. Manche User verwenden auch das sogenannte „Arabizi“-Alphabet. Dabei handelt es sich um eine Kombination lateinischer Buchstaben und Ziffern, die für spezifisch arabische Laute umfunktioniert wurden. Aber auch hier gibt es keine einheitlichen Vorgaben.

Diese Gemengelage erklärt auch, warum maschinelle Übersetzungen arabischer Social-Media-Posts oft besonders absurd erscheinen. Schon normale, hocharabische Texte bereiten Übersetzungssoftware große Probleme. Bei Einträgen in sozialen Medien stoßen sie endgültig an ihre Grenzen. Zu welchen gefährlichen Missverständnissen die maschinelle Übersetzung von arabischen Social-Media-Posts führen kann, zeigt ein Beispiel aus Deutschland im Spätsommer 2018. Damals sorgte ein arabischer Facebook-Post für Aufsehen. Die betreffende Person hatte auf Arabisch gepostet „Ich vermisse Euch, meine Freunde“ (شتقتلكم أصدقائي). Dabei hatte sie in der dialektalen Schreibweise zwei eigentlich getrennte Wörter zusammengeschrieben. Da die arabische Konsonantenschrift oft mehrere Deutungen  zulässt, konnte man dann mit etwas Phantasie statt „vermissen“ auch „töten“ hineinlesen. Entsprechend zeigte die automatische Facebook-Übersetzung ein „ich werde euch töten, meine Freunde“ an.

Bildquelle: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.